Stich Simon Marius

Simon Marius

Mathematiker – Arzt – Astronom

1573 – 1624

  • Marius_Pro_1615_preview.jpg
    • Prognosticon Astrologicum auf das Jahr 1615

    • Prognosticon Astrologicum. Das ist: Außführliche Beschreibung deß Gewitters/ sampt andern natürlichen Zufälllen/ auff das Jahr nach unsers Herrn unnd Seligmachers Geburt M. DCXV. Durch/ Simonem Marium Guntzenhusanum, Francum, Fürstlichen Brandenburgischen bestellten Mathematicum und Medicinae Studiosum, gericht auff die Elevationem poli 49. grad/ 18. minut. und longitud. 34. gr. 45. min. der Fürstlichen Statt Onoltzbach. Nürnberg: Gedruckt und verlegt von Johann Lauer
    • Nürnberg: Johann Lauer o.J. [1614], 20 Bl. 4°
    • Hinweis zur Blattzählung
      :
      • Die Blattzählung im Prognosticon ist durcheinandergeraten. Deshalb wurden die Blätter hier einfach durchnummeriert.
    • Widmung
      (Bl. 2r-4v):
      • Markgrafen Christian (1581-1655) und Joachim Ernst (1583-1625)
    • Angekündigte Sonnenfinsternisse
      (Bl. 19r):
      • 19./29. März 1615, in Ansbach nicht sichtbar
      • 12./22. September 1603, in Ansbach nicht sichtbar
    • Inhalt des Prognosticons
      :
      • Titelblatt, Bl. 1r
      • Horoskop beim Eintritt der Sonne ins Sternbild Widder für Ansbach, Bl. 1v
      • Widmung vom 12. Juni 1614, Bl. 2r-4v
        • Thema: Kann es eine Medizin geben, durch die alle Krankheiten kuriert werden können?
      • Von den Jahreszeiten, Bl. 5r-18v
        • Darin Bl. 10r der Hinweis auf die Jupitermonde bezüglich des 10./20. März 1515: “[...] darauff erfolgt der aller glückseligst Planet Jupiter mit seinen vier Planeten/ deren man doch vmb folgende Mitternacht nur drey sehen wird/ als einen von Jove zur lincken hand in distantia 4. min, unnd zwey gegen nidergang/ zur rechten hand/ der nähere wird nur 2. minuten/ der weitere 5. min. von Jove stehen. Der vierdte ist so nahe bey dem Jove/ das man ihn icht wird sehen können.“
      • Von den Finsternissen, Bl. 19r-v
      • Von der Fruchtbarkeit, Bl. 19v
      • Register der Städt/ Länder/ und Königreich/ so unter den zwölff himmlischen Zeichen gelegen sind, Bl. 20r
    • Einziges bekanntes Exemplar
      :
      • WLB Stuttgart: HBF 3713