Marius-Jubiläum gestartet

Marius-Auftakt-Gruppe_Goerke

Mit gut 160 Ehrengästen erlebte das Simon-Marius-Jubiläum am 10. Februar 2014 im Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg einen festlichen Auftakt, bei dem die Grußworte die Wertschätzung von Kommunen, Hochschulen, Förderern und zahlreichen Kooperationspartner aus Ansbach, Bamberg, Erlangen, Gunzenhausen und Nürnberg widerspiegelten. Im Bild: Dr. Wolfgang Eckart (Direktor Bildungscampus Nürnberg), Prof. Dr. Julia Lehner (Kulturreferentin der Stadt Nürnberg), Pierre Leich (Herausgeber Marius-Portal), Festreferent Prof. Dr. Hans-Ulrich Keller, Dr. Dieter Hölzl (Präsident Nürnberger Astronomische Gesellschaft), Thomas A.H. Schöck (Kanzler Universität Erlangen-Nürnberg) und Dieter Schoch (Vorstandsvorsitzender STAEDTLER Stiftung).

Foto: Ramon Goerke

2 Gedanken zu „Marius-Jubiläum gestartet“

  1. Liebe Freunde, ich hätte eine Frage:
    Wo ist Simon Marius begraben?
    Danke für Ihre baldige Antwort.
    MfG aus München
    Milan Held,
    19.02.2014

    PS: Allen Veranstaltungen über den Astronomen Simon Marius wünsche ich alles Gute.

  2. Das Grab von Simon Marius ist leider nicht bekannt, in alten Lexikaeinträgen wie bei Vocke (1797) wird auch nicht erwähnt, wo er beerdigt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte diese Rechenaufgabe lösen: *